Skip to main content

Berliner Sommer-Kids-Cup 2013 bei der LG Nord

Wettkampf der Leichtathleten am 24.8.2013

Bei herrlichem Sommerwetter fanden wir den Weg nach Frohnau auf den Poloplatz.
Wieder waren 2 Mannschaften von uns am Start.

U 12 : Finn und Leonie Hieronymi, Benet Iwuh, Leonie Schröder, Finn Küster, Tobias Panke,
           Thorn Peach und Malte Schrenk.

U 8 : Lara Barthel, Adrian Hemker, Pablo Miguel, Leonie und Romy Eisengräber, Ewa Abdel Ghani,
         5 Kinder des SCC  (Leni und Carlotta waren auch wieder dabei) machten unsere Gemein-
         schaftsmannschaft komplett.
 
Um 14 Uhr sollten "die Spiele" für die U8 beginnen, aber ein gemeinsames kurzes Aufwärmen führte zu einer Verspätung von 30 Minuten. Dann wurden die Mannschaften an die jeweils erste Station geschickt, es gab ein Startzeichen und alle Mannschaften hatten dann 5 Minuten Zeit in ihrer jeweils ersten Disziplin Punkte zu sammeln. Dann gab es ein Stoppsignal .Für die anderen Disziplinen gab es auch jeweils 5 Minuten Zeit.
Unsere erste Disziplin war eine Stabweitsprung-Staffel. Der "Stab" war ein ziemlich dickes Bambusrohr, an einer Seite mit Tape umwickelt, am anderen Ende war ein Tennisball aufgesteckt. Unsere Kids hatten etwas Mühe, da unser Stabhochsprungübungsstab beim Training etwas dünner und somit besser zu greifen ist. Wir hatten dann ca. 7 Minuten Pause und wurden danach zu unserer 2. Disziplin der Raketenwurf-Staffel eingeteilt. Die Mannschaft teilt sich dabei in 2 Gruppen auf, die sich auf einer markierten Distanz gegenüber aufstellen. Ein Kind bekommt eine Rakete ( Schaumstoff, ca 1 Meter lang), wirft diese nach dem Startsignal .Das Kind, auf der anderen Seite rennt los, versucht die Rakete zu fangen bzw. nimmt sie vom Boden auf ,läuft wieder zurück auf die eigene Seite und wirft von dort. Das Kind das jeweils geworfen hat rennt direkt nach dem Wurf auf die gegenüberliegende Seite. Klingt ziemlich kompliziert, aber mit Hilfe der SCC Trainerin ,der Eltern und unseres Sportassistenten Maurice, konnten wir die Kids recht gut unterstützen.
Kleine Anmerkung: die Sportgeräte flogen so gut wie gar nicht, sondern klatschten recht schnell auf den Boden.
Wir hatten wieder 5 Minuten Pause und gingen dann zur Hindernis-Pendelstaffel. Der Parcours war sehr gut aufgebaut und die Kinder rannten und sprangen so schnell wie möglich.
Wir hatten dann ein wenig Zeit uns erholen, ja WIR, denn auch für die Eltern war das sehr spannend!
Nun ging es zur Biathlon-Staffel. Auch hier war ein Parcours markiert worden, den die Kinder ablaufen mussten, sich dann bei der eingebauten Wurfstation einfinden , dort 3 mal durch das Loch in der Folie werfen sollten ( 6 Tennisbälle standen zur Verfügung), zurück zum Start sprinten und den nächsten Läufer auf den Weg schicken. Mini-Strafrunden gab es, wenn von den Tennisbällen zum Beispiel nur 2 Bälle durch das Loch flogen. Auch hier ein Dank an die Eltern für das Mitzählen bei den Strafrunden. Bei der Biathlon-Staffel gab es 15 Minuten Zeit.

Es war ein toller Wettkampf für die Kinder und sie wurden mit einem 4. Platz belohnt.

Super! Gratulation!


Die U8 Mannschaft ist somit 2 mal auf dem 1. Platz gelandet,1 mal auf dem 4. Platz.
Allerdings haben gestern 2 Mannschaften auf den Plätzen vor "uns" gelegen, die nicht in die Cup- Wertung zum 1.Berliner Kinderleichtathletik-Cup eingreifen.

Am 21.09.2013 ist dann Entscheidungstag!!!!

  • Erstellt am .